VNC Server mit SSH Tunnel auf einer Linux Maschine (vServer, Root Server, etc.) einrichten

Heute zeige ich euch wie ihr einen VNC Server auf einer Linux Maschine wie einem vServer, Root Server oder ähnlichem einrichten könnt.

1. – Benötigte Programme

Wir werden jetzt den VNC Server TightVNCServer den Display Manager LightDM und die Oberfläche Xfce installieren.

apt install tightvncserver lightdm xfce64

2. – VNC Server einrichten

a) – Benutzer für den VNC Server erstellen

Da wir nicht wollen, dass der VNC Server unter Root läuft werden wir einen extra Benutzer für den VNC Server anlegen.

adduser vnc

b) – Den VNC Server selber konfigurieren

Wir werden jetzt den VNC Server einstellen. Wir werden ihn als Session :1 (:2, :3, usw. für mehrere unabhängige Sessions) mit einer Auflösung von 840×525 (Natürlich könnt ihr auch 1080p also 1920×1080 [16:9] oder höher verwenden.) und einer Farbtiefe von 16 (bis 32 möglich) starten.

vncserver :1 -geometry 840x525 -depth 16

VNC Sitzung schließen:

vncserver -kill :1

3. – SSH Tunnel einrichten

Dieser schritt ist erstaunlich einfach: ihr müsst hinter den Start Argumenten nur ‚-localhost‘ anhängen.

vncserver :1 -geometry 840x525 -depth 16 -localhost

 

Ihr braucht auch noch ein VNC Client um euch auf den VNC Server zu verbinden. Für Linux kann ich da Remmina empfehlen.

Danke für’s lesen! 🙂

Kurzlink: https://s.lt27.de/2G3LwJS

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



%d Bloggern gefällt das: